100% Hamburg.

blog_loved_lovedandfound1

For all you wimps out there … loved & found #3 ist da!

Seit gestern liegt die neue loved & found wieder „unbezahlbar und zum Mitnehmen“ in zahlreichen Hamburger, Münchner und Berliner Stores, Restaurants, Clubs und Galerien aus. Die Ausgabe Herbst/Winter 2012 von Europas feinstem free magazine stellt wie immer „Dinge, die wir lieben“ vor. Diesmal alles, was sich der fröhlichen Alliteration „Wimpy Winter“ unterordnen lässt.  

61 Dinge, die im Winter für die Mode-Konsum-Kunst-Design-Unfug verrückten Wimps in den Metropolen dieses Landes relevant sind. Digitale Kekse, friedvolle Uniformen, kunstvoll inszenierte Plastiktütenkritik, Galaroben, Geschenke, Ideen und Outfits machen die neue loved & found zum inspirierenden Begleiter für die anstehenden Festlichkeiten wie Weihnachten oder Neujahr. Inszeniert und dokumentiert werden die vorgestellten Haupt- und Nebensächlichkeiten von renommierten Fotografen wie Jan von Holleben, Ragnar Schmuck, Florian Raz, Daniel Schröder oder Ben Huff.


Das Layoutkonzept setzt, anstatt auf eine durchgehende Paginierung, auf eine noch logischere Nummerierung, es wird mit den Zahlen gespielt. Diese wurden in der Fraktur des Typografen Jakob Runge aus Kiel gesetzt, um der latenten Weinerlichkeit der Weihnachtszeit ein konsequent eckiges Statement entgegenzusetzen.

Begleitet wird die dritte Ausgabe des Magazins loved & found von www.lovedandfound.de und der loved & found FB-Seite, aber auch von einer PDF Ausgabe für all die, denen es nicht vergönnt ist in den drei führenden deutschen Metropolen zu leben.

Herausgegeben, kuratiert und gestaltet wird das Magazin von den Mitarbeitern der Agentur loved. Die gedruckte Herzensangelegenheit erscheint drei mal im Jahr und wird am 12.2.2013, pünktlich zum Valentinstag wieder vorliegen. Das Thema: „prêt à manger, eine Essensausgabe“.
  
  

  
  
Links:
→   www.loved.de
→   www.lovedandfound.de
→   zum Onlineprofil

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Protected by WP Anti Spam