100% Hamburg.

expacktation1

exPACKtation: Konferenzreihe von Indeed und Brandpack

Brandpack und Indeed veranstalteten im Februar eine exklusive Konferenz zum Thema „Digitale Verpackung“ für Handel, Marken und Verbraucher. Industrie 4.0, Internet der Dinge, Smart Packaging: Hier liegt die Zukunft für die Verpackung von morgen! Die Digitalisierung bietet viel Potenzial für Innovationen und echten Mehrwert, aber welchen? Wohin geht die Reise der Verpackung? Mit ihrem Konferenzformat exPACKtation zum Thema Digitally Empowered Packaging haben die Verpackungsdesignagentur brandpack und der Innovations- und Designspezialist Indeed nun einen Meilenstein gesetzt.  

Gemeinsam mit 30 exklusiv geladenen Teilnehmern aus dem Handel, der Markenindustrie und Technologieexperten wurde die zukünftige Rolle der Verpackung in der Welt der Digitalisierung lebendig diskutiert. „Bei dem Event ging es darum, den Smart Packaging Markt kennenzulernen und zu verstehen. Uns war es wichtig, dass die Teilnehmer inspiriert von der Veranstaltung in ihre Unternehmen zurückkehren, etwas gelernt, selbst Erfahrung im Umgang mit den aktuellen Technologien gesammelt und letztlich den Mehrwert von digitalen Verpackungen erfahren haben“, beschreibt Andreas Schabert, geschäftsführender Gesellschafter der brandpack GmbH das Ziel von exPACKtation. So präsentierten die Hamburger Unternehmen gemeinsam aktuelle Cases und zeigten den derzeitigen Stand der technischen Möglichkeiten auf. „Aktuelle Technologien, wie beispielsweise NFC-Tags, Printed Electronics, Localization, Apps oder Customer Profiles lassen Verpackung nicht nur kommunizieren, sondern auch mit dem Konsumenten bzw. seinem Smartphone interagieren – und das ist bereits für viele FMCGs wirtschaftlich darstellbar“, erläutert Karel Golta, Gründer und Geschäftsführer von Indeed.

Ein besonderer Fokus lag aber vor allem auf dem zukünftigen Potenzial. Daher erarbeiteten die Teilnehmer in Workshops anhand eines speziell entwickelten Canvas-Modells den Mehrwert von Digitally Empowered Packaging mit dem Ergebnis, dass die digitale Entwicklung allen Stakeholdern der Verpackungswertschöpfungskette einen neuen, erheblichen Nutzen bietet. Die Teilnehmer resultierten, dass digitale Verpackungen das Markenerlebnis nachhaltig intensivieren und damit die Kundenbindung erheblich steigern können. Zudem kann die Verpackung von morgen völlig neue Produkte ermöglichen oder selbst zum Produkt werden. Sowohl für den Handel als auch für die Markenindustrie birgt das Thema „Big Data“ ein enormes Plus, wenn Kundendaten nicht nur gesammelt, sondern auch effizient verarbeitet werden, um Angebote zukünftig exakt auf den Kunden abzustimmen.

Die Veranstaltung wurde von den Teilnehmern als besonders informativ und interaktiv reflektiert. „Der Tag war Inspiration pur und ich bin überzeugt, dass jeder einen Mehrwert mitnehmen konnte“, so Dr.-Ing. Heiner Klein, Packaging Development bei Procter & Gamble Manufacturing GmbH. „exPACKtation war eine gelungene Mischung aus Informationsveranstaltung zum aktuellen Stand der Technik mit Vorträgen aus Forschung und Entwicklung sowie Workshop und Diskussions-plattform,“ ergänzte Christian Kebeiks, Senior Projektleiter Verpackungsentwicklung von Chocolat FREY. Am Ende der Veranstaltung stand die Erkenntnis, dass nur in enger Zusammenarbeit die Partner der Wertschöpfungskette Lösungen schaffen können. Andreas Schabert und Karel Golta sind sich einig: „Experten aus allen Technologie-Disziplinen sind gefordert. Dann bleibt die Zukunft der Verpackung spannend.“

Die Fortsetzung der Konferenzreihe folgt zunächst auf der Packaging Innovations am 23. und 24. Juni in Hamburg. Weitere Informationen finden sich auf www.expacktation.de.
  
  

  
  
Links:
→   www.expacktation.de
→   www.indeed-innovation.com
→   www.brandpack.eu
  

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Protected by WP Anti Spam