100% Hamburg.

blog_ind_reddot1

Doppelte Punktlandung für das IN.D Institute of Design

Freude beim IN.D Institute of Design Hamburg: Der studentische Nachwuchs vom IN.D Hamburg hat mit exakt zwei Einsendungen aus dem Fachbereich Editorial bei den diesjährigen Red Dot Awards mitgemacht und gleich zwei Mal gewonnen.  

Das Institute of Design Deutschland mit seinen Standorten in Düsseldorf, Hamburg und Berlin ist beim Red Dot Award keine Unbekannte. Schon in den Jahren zuvor punkteten sie mit bis zu sechs Red Dots in einem Jahr (inkl. Best of the Best). Auch etliche Alumnis waren dieses Jahr wieder unter den Gewinnern wieder dabei. Es gab Best oft the Best Awards für Lucas Buchholz von Weissraum/Hamburg und für Anna Hiemann von Kolle Rebbe/Hamburg mit Smart Heads, dass auch schon in Wettbewerben wie Cannes Lions aufgefallen war. Ebenfalls feierte Sebastian Bohm (Nachwuchsdesigner vom IN.D Berlin) mit seiner Agentur Kircher Burchardt/Berlin den Volkswagen Erfolg.

Der studentische Nachwuchs vom IN.D Hamburg hat mit exakt zwei Einsendungen aus dem Fachbereich Editorial mitgemacht und gleich zwei Mal punkten können. Johanna Urban gewann mit ihrer Arbeit „Halbzeit, Auszeit, Zeitvertreib“ und Lianna Dora mit „Vom Hundertsten bis ins Tausendste“. Für ihre hervorragenden Konzeptionen und Ausarbeitungen erhielten die beiden den begehrten Red Dot. In mehrtägigen Sitzungen bewertete die internationale Jury jede der 7.096 Einreichungen live und vor Ort. Dabei werden nur die Besten mit dem Qualitätssiegel für Gestaltung ausgezeichnet. 584-mal vergab die Jury diesmal die Auszeichnung an herausragende Kreativleistungen.


Johanna Urban: „Halbzeit, Auszeit, Zeitvertreib“


Lianna Dora: „Vom Hundertsten bis ins Tausendste“
  
  

  
  
Links:
→   www.ingd.de
→   zum Onlineprofil

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Protected by WP Anti Spam