100% Hamburg.

blog_adcgewinner1

Der Art Directors Club hat die ADC Nägel 2013 verliehen

20 goldene, 76 silberne, 139 bronzene Nägel und 219 Auszeichnungen hat der Art Directors Club gestern Abend im Rahmen des ADC Festivals in Hamburg an die besten Kreativarbeiten des vergangenen Jahres verliehen. 338 Jurymitglieder, Top-Kreative aus allen ADC Fachbereichen, haben zwei Tage unter der Leitung des Jury Chairman Jean-Remy von Matt insgesamt 4725 eingereichte Arbeiten aus dem ADC Wettbewerb 2013 beurteilt.

„Duell“ zwischen großer Markenkampagne und einem Editorial-Projekt
Die ADC Jury 2013 vergibt dieses Jahr keinen Grand Prix. In der Diskussion für diese höchste Auszeichnung waren aber zwei Projekte, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Die große integrierte Markenkampagne „Keiner spürt es so wie du“ von der Agentur HEIMAT für die Marke Hornbach Baumarkt und die außergewöhnliche und innovative Zusammenarbeit von Süddeutsche Zeitung Magazin und ZEITmagazin beim „Konkurrenzheft“ bzw. „Ein Heft über Konkurrenz“.

ADC Präsident Dr. Stephan Vogel: „Ich bin glücklich, dass bei den Top 20 Arbeiten viele große integrierte Markenkampagnen dabei waren, die konzeptionell stark und in ihren einzelnen Teilen sehr gut exekutiert sind. Hornbach, DIE WELT, Deutsche Telekom, Deutsche Bahn, Mercedes Benz, Volkswagen waren unter den Gewinnern. Bei vielen dieser Arbeiten war der digitale Teil essentiell, bei dem Kunden und Fans Content für ihre Marke generieren konnten. Schaut man auf Gold, sieht man in den Gewinnern alle Fachbereiche des ADC abgebildet, von Design und Digital über PR und Kommunikation im Raum bis Editorial.“






Verleihung der Junior ADC Nägel an den Kreativnachwuchs
Zum 29. Mal suchte der ADC auch die besten Jungkreativen im deutschsprachigen Raum. Rund 1300 Exponate von Studenten kreativer Fachrichtungen sowie Junioren aus Agenturen und Unternehmen gingen ins Rennen um die Junior ADC Nägel. Das Ergebnis: 8 goldene, 33 silberne und 34 bronzene Nägel sowie 41 Auszeichnungen.

Zum ersten Mal wurden die Hauptpreisträger des ADC Nachwuchswettbewerbs im Rahmen der Awards Show ausgezeichnet: Die Auszeichnung „FOCUS Student Award/ADC Student des Jahres“ erhält ein interdisziplinäres Team der Fachhochschule Mainz für die Arbeit „resonate“ – eine interaktive Licht- und Soundinstallation in einem Frachtschiff. „ADC Talent des Jahres“ ist Michael Haas von der Georg-Simon-Ohm-Hochschule in Nürnberg für den Animationsfilm „The Sunshine Egg“. „ADC Junior des Jahres“ ist Lilli Langenheim von DDB Tribal mit dem viralen Film „Don´t make up and drive“ für Volkswagen. „Der ADC Nachwuchswettbewerb ist der wichtigste Award für den Nachwuchs in Deutschland“, sagt Jochen Rädeker, diesjähriger Juryvorsitzender des ADC Nachwuchswettbewerbs. „Auch hier zählt die überragende Idee – sowohl bei Konzept wie auch in der Ausführung haben insbesondere die Abschlussarbeiten in diesem Jahr das Level der besten Profi-Arbeiten zum Teil weit übertroffen.“

ADC Ausstellung im Güterbahnhof des Oberhafens
Die ADC Ausstellung ist noch bis morgen (18. Mai) für die Besucher geöffnet und präsentiert die Einreichungen des ADC Wettbewerbs und ADC Nachwuchswettbewerbs. Im Güterbahnhof des Oberhafens erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand kreativer Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Heute steht die nächste Generation von Kreativen im Mittelpunkt: Der Nachwuchstag „Create your track. Now!“ bietet neben einem Kongress, viele Informationen zu Karrierethemen und potentiellen Arbeitgebern sowie Universitäten und Hochschulen.
  
  

  
  
Links:
→   www.adc.de

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Protected by WP Anti Spam